11. März 2006

Abschlussfahrt nach Saalbach-Hinterglemm

34 Skifahrer ließen es sich nicht nehmen, bei der Abschlussfahrt nach Saalbach-Hinterglemm mit dabeizusein.

Von Hinterglemm aus wurde der Skizirkus in Angriff genommen. Heuer zog sich der Winter besonders in die Länge, deshalb befanden sich auch die Pisten in einem Super-Zustand. Doch einsetzender Schneefall am Vormittag beeinträchtigte die Sicht auf den Boden etwas. Gott sei Dank! -  Sonst hätten nämlich einige keinen Grund gehabt, einen Einkehrschwung zum Frühschoppen zu machen. Angesichts der  zahlreichen, urigen Hütten war dies in dem Skigebiet auch kein Problem.

Nachmittags ließ sich sogar mal die Sonne sehen, ab und zu blitzte sie hinter den Wolken hervor. Leider nicht allzulange, später fings wieder wie verrückt zu schneien an.

Zurück zur Übersicht

11. Februar 2006

Familienskifahrt zum Zauchensee

Mit Durchführung der Vereinsmeisterschaft

Zwei Busse mit insgesamt 79 Skifahrern steuerten das Ziel Zauchensee an. 

Die Vereinsmeisterschaft des Skiclubs Perkam stand wieder auf dem Programm. Mehr oder weniger vorbereitet und hoffentlich mit dem richtigen Material ausgestattet, waren die Teilnehmer bereit, um die besten Plätze zu kämpfen.  

Jedoch verzögerten widrige Straßenverhältnisse mit teilweise Glatteis und regem Verkehr (Stau) auf der Autobahn die Anfahrt ins Skigebiet um eine ganze Weile.

Trotzdem zeigten 61 Teilnehmer pünktlich ab 12:30 Uhr in 11 Altersklassen auf der Zeitmessstrecke ihr Können. Die kleinsten unter unseren Rennläufern waren besonders aufgeregt, doch auch die „Alten Hasen“ fieberten dem Start entgegen. 

Natürlich blieben manche Rennläufer von einigen kleineren oder auch größeren Stürzen nicht verschont. Jedoch macht dies einen Wettkampf umso spannender und interessanter.

Die Strecke durch den Stangenwald erschien einigen Mitgliedern als mehr oder weniger schlecht präpariert. Zudem schüttete Frau Holle mehr und mehr ihre Betten aus. Dichter Flockenwirbel sorgte für schlechte Sicht während des Laufes.

Dies tat der allgemein guten Stimmung im Zielhang jedoch keinen Abbruch.

Bei der Heimfahrt wurden einige Sieger wie üblich feucht-fröhlich gefeiert.

Doch manch einem Teilnehmer wurde der Alkoholgenuss am frühen Nachmittag beim Einkehrschwung schon zum Verhängnis. Schlafend wurde von einigen der Großteil der Rückfahrt zugebracht.

Zurück zur Übersicht

21. Januar 2006

Fahrt ins Zillertal

Endlich konnte die Skisaison für den Skiclub Perkam beginnen:

Das Zillertal lockte an diesem Tag  45 begeisterte Skifans zum Mitfahren.

Die Zillertal-Arena – das größte Skigebiet im Zillertal kann natürlich auf einen Tag nicht abgefahren werden. Mit den Orten Hippach und Schwendau wurde der Bereich um den Penken in Angriff genommen.

Die Auffahrt mit der Horbergbahn ermöglichte einige Varianten, dieses Gebiet kennenzulernen. Sei es die FUN+ACTION-RUNDE, die PENKEN-RUNDE oder z.B. die HÖHENMETER-FRESSER-RUNDE. Lange, breite Pisten, zum Teil bedeckt mit Pulverschnee, luden an diesem Tag die Brettlfans ein.

Natürlich stürzten sich auch ein paar Wagemutige (oder vielleicht Verrückte) die sogenannte HARAKIRI- Abfahrt runter. Dies ist die steilste präparierte Piste Österreichs mit einem Gefälle von 78 %. Gott sei Dank haben diese Kamikazi-Fahrt alle heil überstanden.

Auch Petrus zeigte sich an diesem Tag nicht von der schlechtesten Seite. Teilweise kam sogar mal die Sonne zum Vorschein.

Einziger Wermutstropen an diesem Tag war für die meisten die Talabfahrt. Oben war die volle weiße Pracht, doch je weiter man ins Tal kam, ließen wenig schneebedeckte Pisten kaum eine tolle Abfahrt zu. Schrammen und Kerben in den Skibelägen waren die Folge.

Zurück zur Übersicht

12. März 2005

Familienfahrt mit Kinderbetreuung nach Kitzbühl

48 Mitglieder waren bei der Abschlussfahrt des Skiclubs dabei.

Diesmal hatte auch unser Skilehrer Stefan wieder Zeit für die Kids. Bei der Fleckalmbahn nahm er 10 Schützlinge unter seine Fittiche und verschwand im Skigebiet.

Strahlender Sonnenschein und fast wolkenloser Himmel ließen die Herzen der Skifahrer an diesem Tag höher schlagen.

Zurück zur Übersicht